Faire Beschaffung in kommunalen Unternehmen

Eine Umfrage soll der Analyse der Bedeutung sozialer/fairer und ökologischer Kriterien bei Beschaffungsentscheidungen kommunaler Unternehmen dienen.

Immer mehr Kommunen engagieren sich im Fairen Handel und der Fairen Beschaffung und achten beim Einkauf von Waren auf faire Produktionsbedingungen. Sie tragen hierdurch unter anderem zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung bei. Wichtige Akteure bei der Umsetzung der Fairen Beschaffung auf kommunaler Ebene sind, aufgrund ihrer Vielzahl und ihres Beschaffungsvolumens, kommunale Unternehmen.

Die Umfrage der Universität Würzburg in Kooperation in Zusammenarbeit mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) – einem Fachbereich von Engagement Global – dient daher der Analyse der Bedeutung sozialer/fairer und ökologischer Kriterien bei den Beschaffungsentscheidungen kommunaler Unternehmen sowie der Identifikation damit einhergehender Hürden.

Bitte unterstützen Sie durch Ihre Teilnahme bis zum 23.11.2020!
Die Bearbeitungszeit des Fragebogens beträgt ca. 15 Minuten.

Hinweis: Alle Antworten oder sonstigen Dateneingaben im Rahmen der Umfrage werden streng vertraulich behandelt. Die Auswertung findet anonymisiert statt.

 

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Jennifer Keidel, M. Sc.
Universität Würzburg
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Industriebetriebslehre
Tel: +49 (0)931/3186781

 

 

 

Wollen Sie wirklich schon gehen?

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Jetzt hier schlumpfen!